Ökologischer Umbau: Großprojekt „Gerther Mühlenbach“ ist erfolgreich abgeschlossen

Ökologischer Umbau: Großprojekt „Gerther Mühlenbach“ ist erfolgreich abgeschlossen

Sauberer und schöner: Nach eineinhalb Jahren „Verjüngungskur“ ist der ökologische Neuausbau des Gerther Mühlenbachs abgeschlossen. Erholungssuchenden im Bochumer Norden präsentiert sich nun anstelle eines altlasten-behafteten Gewässers ein sauberer, naturnaher Bachlauf. Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke und der Staatssekretär des Landesministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Dr. Heinrich Bottermann, haben am Dienstag, 30. Juli, die Talaue des Gerther Mühlenbaches wieder freigegeben.

„Wir haben aus einer Notlage heraus ein Musterprojekt entwickelt“, beschrieb Bradtke die Herausforderung, der sich Tiefbau- und Umwelt- und Grünflächenamt gegenübersahen. Bei Starkregen war der Bach in der Vergangenheit häufig mit verschmutztem Abwasser verunreinigt worden, die umgebende Fläche – noch vor rund 90 Jahren ein Güterbahnhof der ehemaligen Zeche Lothringen – war mit Schadstoffen kontaminiert.

Nach Abschluss der Arbeiten ist der Bach nun vom Grundwasser getrennt. Das industriell verschmutzte Grubenwasser der ehemaligen Zeche Lothringen läuft in ein Becken, in dem es sich regeneriert und anschließend „sauber“ in den Bach läuft. In einer speziellen Pflanzenkläranlage, einem so genannten Bio-Reaktor, werden Schadstoffe im Wasser durch die Wechselwirkung von Mikroben, Sonnenstrahlung und Wasserpflanzen abgebaut. Der Umbau des Baches habe sich als „sehr komplexes, interdisziplinäres Projekt“ erwiesen, fasste Bradtke zusammen.

Dazu haben Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter einen Kanal mit einem Durchmesser von 2, 60 Metern auf einer Länge von rund 550 Metern in offener Bauweise mit fünf Kontrollschächten und einem Entlastungsbauwerk eingerichtet.

Das Land NRW und die Bezirksregierung Arnsberg haben die Altlastensanierung und den ökologischen Gewässerausbau gefördert. Die gesamten Baukosten betragen rund 5,8 Millionen Euro.

(31. Juli 2019)