Aktuelle Pressemeldungen

Mehr Lebensraum für Insekten: Kampagne „Bochum blüht und summt“ startet

Insekten sind für unser Ökosystem lebensnotwendig. Sie sind wichtige Pflanzenbestäuber und Nahrungsgrundlage vieler Tierarten. Leider blüht es immer weniger auf Äckern und Wiesen, in Gärten und Parkanlagen. Mit der Kampagne „Bochum blüht und summt“ möchte das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt einen Beitrag dazu leisten, den Lebensraum von Wildpflanzen und Insekten aufzuwerten und so dem Insektensterben entgegenzuwirken. Viele unterschiedliche Maßnahmen sind geplant.

Die Stadt Bochum setzt sich schon seit Längerem für den Insektenschutz ein. So macht sie zum Beispiel bei der Verpachtung von städtischer Ackerfläche den Landwirten zur Auflage, Wildblumen an den Rändern zu säen und bepflanzt selbst den Saum der großen Freizeitradwege. Zum Start der „Blüht-und-summt“-Kampagne verteilt die Stadt nun 10.000 Saatentütchen mit einer Wildblumenmischung an die Bochumerinnen und Bochumer. Denn nicht nur die Stadt kann auf den städtischen Flächen einen Beitrag leisten: Die Bürgerinnen und Bürger können ebenfalls helfen, blühende Inseln zu schaffen, die einerseits Insekten Lebensraum und Nahrung bieten, andererseits aber auch die Stadt für uns Menschen bunter und lebenswerter machen.

Die ersten Saatentütchen übergab Oberbürgermeister Thomas Eiskirch am Freitag, 15. März. Gemeinsam mit Kindern der städtischen Kita Am Krüzweg in Bochum-Linden säte das Stadtoberhaupt die Wildblumensamen in das Schmetterlingsbeet der Kita. „Ich finde es ganz toll, wie ihr euch für Blumen und Insekten einsetzt“, sagte Eiskirch. „Das ist auch nötig: Als ich in eurem Alter war, gab es nämlich viel, viel mehr Insekten. Und wenn wir wieder eine intaktere Natur haben möchten, müssen wir aktiv etwas dafür tun, dass es wieder mehr werden.“


An den Bochumer Kitas und Schulen wird nun der Kreativwettbewerb „Wir tun was für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co!" ausgerichtet. Nach Anmeldung zum Wettbewerb erhalten die Einrichtungen dann eine begrenzte Anzahl an Saatentütchen für ihre Aktion. Bürgerinnen und Bürger, die helfen wollen, ein Insektenbuffet im eigenen Umfeld anzulegen, können sich auch ein Saatentütchen in allen Bürgerbüros abholen. Wer sich für ein Saatentütchen interessiert, kann es auch an vielen verschiedenen Standorten in Bochum erhalten. So stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umwelt- und Grünflächenamtes mit einem Infostand an ausgewählten Markttagen in allen sechs Stadtbezirken in der Zeit vom 28. März bis zum 12. April 2019 mit einem Infostand an folgenden Terminen und Standorten für Interessierte bereit:


Donnerstag, 28. März 2019, 10 bis 12 Uhr
Ort: Wochenmarkt auf der Matthäusstraße (Stadtbezirk Bochum-Südwest)

Freitag, 29. März 2019, 10 bis 12 Uhr
Ort: Rathausmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz (Stadtbezirk Bochum-Mitte)

Mittwoch, 3. April 2019, 15 bis 17 Uhr
Ort: Uni-Center an der Querenburger Höhe (Stadtbezirk Bochum-Süd)

Samstag, 6. April 2019, 11 bis 13 Uhr
Ort: Wochenmarkt Gerthe an der Turnstraße, Ecke Gerther Straße (Stadtbezirk Bochum-Nord)

Dienstag, 9. April 2019, 11 bis 13 Uhr
Ort: Wochenmarkt Langendreer an der Hauptstraße, Ecke Oberstraße (Stadtbezirk Bochum-Ost)

Freitag, 12. April 2019, 11 bis 13 Uhr
Ort: Alter Markt vor dem Gertrudis-Center (Stadtbezirk Bochum-Wattenscheid)

Verteiltermine der Samentütchen sowie Infos und Material zur Kampagne, Veranstaltungshinweise, Tipps zum insektenfreundlichen Garten und Umweltbildungsangebote sind im Internet auf den Seiten der Stadt Bochum unter www.bochum.de/blueht-und-summt zu finden. Weitere Informationen zur Kampagne erteilen Rita Brandenburg und Dr. Peter Gausmann vom Umwelt- und Grünflächenamt unter den Rufnummern 0234 / 910 - 24 58 oder -14 42 oder per Mail an umweltamt@bochum.de.

(18. März 2019)