Der Sozialbericht 2018 der Stadt Bochum liegt vor

Der Sozialbericht 2018 der Stadt Bochum liegt vor

Der siebte Sozialbericht des Dezernates für Soziales, Jugend und Gesundheit ist erschienen und unter www.bochum.de/sozialberichterstattung einsehbar und gibt Einblick in die soziale Lebenswelt von Bochum. Er liefert mit der ebenfalls erschienenen Broschüre „Bochumer Ortsteile kompakt“, in der Sozialdaten der 30 Ortsteile in Relation zum jeweiligen Stadtbezirk und der Gesamtstadt gesetzt werden, aussagekräftige Daten über die Entwicklung Bochums. Durch tiefergehende Analysen und Interpretationen ergibt sich im Sozialbericht dabei ein Gesamtbild der Lebensverhältnisse in Bochum.

Im Fokus steht in dieser Auflage die Situation von armen und armutsgefährdeten Menschen. Dabei kommt Armut in verschiedenen Lebensabschnitten ebenso wie die Themenfelder Überschuldung, Wohnungs- und Obdachlosigkeit sowie Armut und Gesundheit zur Sprache.

So wie in allen Städten, zeigen sich auch in Bochum zwischen den einzelnen Ortsteilen Unterschiede zum Beispiel in der Höhe des Beschäftigtenanteils oder des Anteils an Menschen, die Transferleistungen wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II, erhalten. Insgesamt ist Bochum jedoch vergleichsweise gut „sozial durchmischt“.

Der Sozialbericht richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger, Politik, Planerinnen und Planer der städtischen Verwaltungen und bildet die Grundlage für weitere Planungsschritte. So können etwa mit seiner Hilfe Gebiete mit besonderem Förderbedarf identifiziert und Stadtumbauprozesse angestoßen werden. Ob es Sozialarbeit in der Kita ist oder das Programm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ – In Bochum arbeiten zahlreiche Akteure daran, passgenaue Präventionsketten zu entwickeln beziehungsweise weiterzuentwickeln, wodurch Kinder und Jugendliche vor allem in Quartieren mit niedrigem Bildungs- und hohem Armutsrisiko von klein auf unterstützt werden sollen. Auch hierbei ist der Sozialbericht eine wertvolle Hilfe.

Die Auswertung der Daten erfolgte auf Basis des Jahres 2017. Vor jedem Kapitel finden die Leserinnen und Leser – grau hinterlegt – zusammengefasst die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

(10. Dezember 2018)