Ausbildungsberufe

Duales Studium Bachelor of Science in der Fachrichtung Bauingenieurwesen

kombiniert mit der Ausbildung zum Bauzeichner/in

Einstellungsvoraussetzungen

  • Fachhochschulreife oder Abitur
     

Berufsbild - Was machen "die" eigentlich?

Hochhäuser, das schicke Ein-Familien-Haus, das traumhaft restaurierte Bauernhaus aus dem 14. Jahrhundert, die neue Feuerwache, die Rathaussanierung – ohne das Bauordnungsamt gäbe es das alles nicht.

Die Bauingenieurinnen und Bauingenieure im Bauordnungsamt der Stadt Bochum bearbeiten und prüfen ganz unterschiedliche Antragsarten innerhalb des Bauordnungsrechtes und beraten die Kundinnen und Kunden im Antragsverfahren.

Doch „verstaubte“ Aktenprüfung ist die Tätigkeit schon lange nicht mehr: So arbeiten die Bauingenieurinnen und Bauingenieure im Bauordnungsamt nicht nur an der elektronischen Antragstellung und Baugenehmigung, sondern auch an der Prüfung rechtlicher Vorschriften an 3D-Gebäudemodellen.

Wir möchten junge Menschen mit Interesse an diesem Beruf einladen, sich auf das Wagnis Studium einzulassen und haben hierfür ein eigenes Modell in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bochum entwickelt, das mit Ihnen und Ihren Fähigkeiten wachsen soll:

1. Phase (September 2020 bis Juni 2022)
verkürzte zweijährige Ausbildung zum Bauzeichner/in = Erwerb von Basiswissen in einer dualen Ausbildung

2. Phase (Juni bis Oktober 2022)
vom erfolgreichen Ausbildungsende bis zum Studienbeginn befristete Beschäftigung als Bauzeichner/in

3. Phase (Oktober 2022 bis März 2026)
begleitetes „praxisintegriertes“ Studium des Bauingenieurwesens an der Hochschule Bochum mit einer Regelstudienzeit von 3,5 Jahren
 

Wo lernen Sie bei uns was?

Wer im ersten Schritt in der Abteilung Bauaufsicht im Sachgebiet des Baubürgerbüros den Beruf Bauzeichner/in erlernt hat, wird anschließend innerhalb der technischen Abteilung eingesetzt.

Das Sachgebiet Baubürgerbüro bearbeitet hauptsächlich die planungsrechtliche Prüfung der Bauanträge und die Bauvoranfragen. Des Weiteren gehört die Baugestaltung, die Bauberatung, sowie die Pflege und Darstellung des hausinternen Kartenwerks zu den Aufgaben des Sachgebietes.
Die Sachgebiete der Baubezirke befassen sich mit der Prüfung aller Rechtsvorschriften rund um die Errichtung und Benutzung von Gebäuden. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der Einhaltung brandschutztechnischer Vorschriften. Bevor Gebäude errichtet werden dürfen, oder die Nutzung eines Gebäudes geändert werden soll, benötigt die Eigentümerin / der Eigentümer hierfür eine Baugenehmigung, die in diesen Sachgebieten nach Prüfung erteilt werden. Durch die praktische Anwendung der entsprechenden Rechtsvorschriften werden Sie an die Aufgaben der Bauaufsicht herangeführt.

Die Ausbildung zum Bauzeichner/in kann in der Fachrichtung Hoch- oder Ingenieurbau erfolgen. Im Studium empfehlen wir das Profil „Konstruktiver Ingenieurbau“.