Ausbildungsberufe

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Einstellungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss Klasse 9 oder
  • Hauptschulabschluss Klasse 10 Typ A oder
  • Fachoberschulreife oder
  • Nur schulischer Teil der Fachhochschulreife
     

Berufsbild - Was machen "die" eigentlich?

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice sichern die Grundwasserqualität, indem sie die Kanal- und Abwassersysteme der Kommune auf undichte Stellen oder Verunreinigungen kontrollieren. Mithilfe von Spezialkameras und Roboter finden sie diese undichte Stellen und dichten sie ab. Dadurch werden Schäden, die zu Überschwemmungen führen könnten, schneller entdeckt und behoben. Im öffentlichen Kanalnetz führen sie Inspektionen durch und prüfen Rohre, Becken und wasserführende Rinnen auf Dichtheit und reparieren diese bei Bedarf. So reparieren sie kleinere und mittlere Schäden an Bauwerken und überwachen beispielsweise Pumpen. Weiterhin gehört die Zustandserfassung der Grundstücksentwässerungsanlagen zu den Aufgaben der Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice. Besteht ein Verdacht auf Verschmutzung des Wassers, nehmen sie an bestimmten Stellen Abwasserproben zur Beweissicherung. Anhand dieser Proben stellen sie dann fest, ob jemand unerlaubte Abwässer in die Kanalisation geleitet hat.