Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram
Die Stadt Bochum auf flickr

Rathauskalender

Informationen zu Rechtsfragen im Schulalltag

Altersermäßigung und Ermäßigung bei Schwerbehinderung

Altersermäßigung
Lehrkräfte erhalten vom Beginn des Schuljahres an, das auf die Vollendung des 55. Lebensjahres bzw. des 60. Lebensjahres folgt, nachstehende Pflichtstundenermäßigungen.
Beispiel für den Beginn:
geb. 25.07.1960 - Altersermäßigung ab 1.8.2015
geb. 02.08.1960 - Altersermäßigung ab 1.8.2016
Höhe der Altersermäßigung:
1 Stunde
nach Vollendung des 55. Lebensjahres,
3 Stunden
nach Vollendung des 60. Lebensjahres

Teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte erhalten eine reduzierte Pflichtstundenermäßigung:
0,5 Stunden
nach Vollendung des 55. Lebensjahres bei einem Beschäftigungsumfang von mindestens 50 % der Regelpflichtstunden,
2,0 Stunden
nach Vollendung des 60. Lebensjahres und mindestens 75 % Beschäftigungsumfang,
1,5 Stunden
nach Vollendung des 60. Lebensjahres und mindestens 50 % Beschäftigungsumfang.

Schwerbehindertenermäßigung
Bei anerkannter Schwerbehinderung wird die Zahl der regelmäßigen wöchentlichen Pflichtstunden wie folgt ermäßigt:
Bei einem Grad der Behinderung von
mindestens 50 %

  • bei Vollbeschäftigung um 2 Stunden,
  • bei Teilzeitbeschäftigung im Umfang von mindestens 50 % um 1 Stunde,
bei einem Grad der Behinderung von
mindestens 70 %

  • bei Vollbeschäftigung 3 Stunden,
  • bei Teilzeitbeschäftigung im Umfang von mindestens 75 % um 2 Stunden,
  • bei Teilzeitbeschäftigung im Umfang von mindestens 50 % um 1,5 Stunden,
bei einem Grad der Behinderung von
mindestens 90 %

  • bei Vollbeschäftigung um 4 Stunden,
  • bei Teilzeitbeschäftigung im Umfang von mindestens 75 % um 3 Stunden,
  • bei Teilzeitbeschäftigung im Umfang von mindestens 50 % um 2 Stunden.
Auf Antrag der schwerbehinderten Lehrkraft kann der Dienstvorgesetzte in besonderen Fällen die Schwerbehindertenermäßigung um bis zu vier Stunden befristet erhöhen.

Eine Reduzierung der Pflichtstunden bei Teilzeitbeschäftigung um bis zu zwei Stunden wurde bisher wie Vollbeschäftigung gewertet und führte nicht zu einer anteiligen Kürzung der Ermäßigungsstunden. Diese Regelung wird nur noch im Schuljahr 2015/16 so angewendet (Vertrauensschutz!). Ab dem Schuljahr 2016/17 erfolgt eine Verschlechterung, so dass nur die Reduzierung von einer Stunde nicht zu einer Kürzung führt.
Quelle: BASS 11-11 Nr. 1, § 2 Abs. 8

Quelle: GEW Stadtverband Wuppertal