Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram

Rathauskalender

Vonovia will in Bochum neue Zentrale bauen
Baubeginn soll Ende 2016 sein

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Annington und der Vonovia SE, aufgenommen am 7. Dezember 2015 im Rathaus in Bochum bei der Pressekonferenz zum geplanten Verwaltungsneubau der Vonovia SE. +++ Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Presseamt
Die Vonovia SE will in Bochum bleiben und plant neu zu bauen. Das Immobilienunternehmen erwirbt für den Neubau eine rund 30.000 qm große Fläche im Bochumer Stadtteil Wiemelhausen - Wasserstraße/Paulstraße.

„Das ist ein Meilenstein für den Wirtschaftsstandort Bochum. Ich freue mich sehr, dass dieses DAX-Unternehmen in Bochum bleibt und expandiert“, sagte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. „Dies ist auch ein Ergebnis der engagierten Arbeit von Wirtschaftsentwicklung und Stadtplanung.“

"Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit der Stadt so zügig zu einem Ergebnis gekommen sind. Dafür möchte ich mich bei Bochums Oberbürgermeister Herrn Eiskirch herzlich bedanken. Wenn man in einer Stadt groß geworden ist, sollte man auch zu ihr stehen, wenn man sich als Unternehmen auf die nächste Stufe weiterentwickelt. Wir sind überzeugt, dass wir auch in Zukunft mit der Stadt und der Wirtschaftsförderung konstruktiv und gut zusammenarbeiten werden", sagte Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender der Vonovia SE, heute auf einer Pressekonferenz im Bochumer Rathaus. „Die nächsten Schritte sind die konkrete Ausgestaltung und Realisierung unseres Bauvorhabens.“

Luftbild mit Fläche für neues Vonovia-Verwaltungsgebäude. +++ Foto: Aerowest/Stadt Bochum, Presseamt
Ralf Meyer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft: „Mit diesem Grundstücksgeschäft beweisen wir unsere Leistungsfähigkeit. Die Wirtschaftsentwicklung Bochum kann DAX-Unternehmen wie Vonovia attraktive Flächen bieten, damit diese vor Ort weiter wachsen können, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.“

In enger Abstimmung zwischen den zuständigen Behörden der Stadt Bochum und Vonovia sollen die rechtlichen und tatsächlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die die Investitionen in den Standort Bochum ermöglichen.
Der Startschuss für den Bau soll nach Baugenehmigung vorrausichtlich Ende 2016 fallen.

Das Grundstück ist verkehrstechnisch hervorragend erschlossen, gut an den ÖPNV angebunden und nahe der Stadtautobahn und den Bundesautobahnen.




Über Vonovia


Die Vonovia SE mit Hauptsitz in Bochum ist eines der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen besitzt und verwaltet rund 367.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland. Bundesweit ist die Vonovia SE mit rund 6.100 Mitarbeitern präsent und bietet kundenorientierte Serviceleistungen. Die operativen Tochterunternehmen sind Full-Service-Provider von einer großen Bandbreite an Dienstleistungen im Bereich Immobilienbewirtschaftung und Facility Management. Vonovia investiert nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den altersgerechten Umbau seiner Gebäude. Der Portfoliowert des Unternehmens liegt bei rund 23 Milliarden €.
Seit 2013 ist die Vonovia SE börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes Stoxx Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt.

Weitere Informationen unter:

Vonovia SE
Philippstraße 3
44803 Bochum

Nina Henckel
Leiterin Presse
Telefon: +49 234 / 314 - 19 09
Mobil: +49 174 / 318 - 77 72
E-Mail: nina.henckel@vonovia.de

Bettina Benner
Pressesprecherin
Telefon: +49 234 / 314 - 1911
Mobil: +49 172 / 206 - 0336
E-Mail: bettina.benner@vonovia.de
Internet: www.vonovia.de

(7. Dezember 2015)