Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram

Rathauskalender

Parkband West: Ausbau des Fuß- und Radweges in Eppendorf

Parkband West: Ausbau des Fuß- und Radweges in Eppendorf
Die Bauarbeiten zum neuen Fuß- und Radweg Parkband West östlich der Engelsburger Straße haben begonnen. Hinter dem Sportplatz führt der Weg auf der alten Bahntrasse nach Osten, um dann im anschließenden Wäldchen in Richtung Schützenstraße nach Süden abzuknicken. Eine Firma versieht den fast durchgängig 3,50 Meter breiten Weg im Auftrag des Umwelt- und Grünflächenamtes mit einer Asphaltdecke. Eine neue Bank wird Fußgänger und Radfahrer zum Verweilen einladen. Die Schützenstraße soll an der Kreuzung  eine neue Mittelinsel erhalten, damit ein Überqueren der Straße gefahrlos möglich ist. Auf der alten Bahntrasse wird der Weg weiter verlaufen, um dann über eine ziemlich steile Böschung zum Lilienweg zu gelangen. Die Bürgerinnen und Bürger können bis zur Elsa-Brändström-Straße weiter im Grünzug gehen oder mit dem Rad fahren. „Ich freue mich, dass die Arbeiten nun starten und dass wir eine weitere Möglichkeit erhalten, Bochums Grünverbindungen zu erfahren“, freut sich Thorsten Lumma, Amtsleiter des Umwelt- und Grünflächenamtes. Seine Mitarbeiterin Andrea Baltussen bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis während der Bauzeit und um Beachtung der Absperrungen: „Die Baufirmen bemühen sich darum, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Danach wird Ihnen ein gut ausgebauter Weg zum Radeln und Spazieren zur Verfügung stehen.“

Der erste Abschnitt des Parkbands West mit der Unterführung vom Westpark unter der Alleestraße zur Kohlenstraße wurde im Rahmen des Programms Stadtumbau West bereits ausgebaut. Auch die beiden Tunnel zwischen Ostfeldmark und Talstraße in Eppendorf sind fast fertig gestellt, die als Verbindung für den Gesamtweg zwischen Innenstadt und Weitmar besonders wichtig sind. Eine Beschilderung im Rahmen des Landesradwegenetzes soll ergänzend geplant und erstellt werden. Der Weg wird voraussichtlich bis zum Herbst nächsten Jahres fertig gestellt sein. Das Land NRW und der Bund tragen je zur Hälfte 80 Prozent der Kosten in Höhe von  insgesamt rund 1.215.000 Euro im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms für Tourismusinfrastruktur.

Mit dem Parkband West wird die Erzbahntrasse fortgeführt und vier große, jedoch unterschiedlich geprägte Parkanlagen untereinander verbunden: Westpark - Saure Wiesen - Südpark - Schlosspark Weitmar. Von dort gelangt man in kürzester Zeit auf vorhandenen Wegen zum RuhrtalRadweg und auf den Springorum-Radweg.

(18. November 2015)