Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram

Rathauskalender

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Berufsbild
Voraussetzungen
Gewünschte Fähigkeiten
Ablauf der Ausbildung
Abschluss / Weiterbildung
Ausbildungsinhalte
Ausbildungsentgelt
Übernahme
Argumente pro Bochum
Bewerbung
Ansprechpersonen
Bildergalerie
Symbolbild Technik


Berufsbild - Was machen “die” eigentlich?

Hinweis: Per Klick öffnet sich eine Bildergalerie zum Ausbildungsberuf.
Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice sichern die Grundwasserqualität, indem sie die Kanal- und Abwassersysteme der Kommune auf undichte Stellen oder Verunreinigungen kontrollieren. Mithilfe von Spezialkameras und Roboter finden sie diese undichte Stellen und dichten sie ab. Dadurch werden Schäden, die zu Überschwemmungen führen könnten, schneller entdeckt und behoben. Im öffentlichen Kanalnetz führen sie Inspektionen durch und prüfen Rohre, Becken und wasserführende Rinnen auf Dichtheit und reparieren diese bei Bedarf. So reparieren sie kleinere und mittlere Schäden an Bauwerken und überwachen beispielsweise Pumpen. Weiterhin gehört die Zustandserfassung der Grundstücksentwässerungsanlagen zu den Aufgaben der Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice. Besteht ein Verdacht auf Verschmutzung des Wassers, nehmen sie an bestimmten Stellen Abwasserproben zur Beweissicherung. Anhand dieser Proben stellen sie dann fest, ob jemand unerlaubte Abwässer in die Kanalisation geleitet hat.

nach oben

Voraussetzungen - Passt dieser Beruf zu mir?

Hinweis: Per Klick öffnet sich eine Bildergalerie zum Ausbildungsberuf.
Je mehr der folgenden Fragen Sie mit "ja" beantworten können, desto größer könnte Ihr Spaß an dieser Ausbildung sein.
  • Sie verfügen über technisches Verständnis und eine handwerkliche Begabung?
  • Ihnen bereitet die Arbeit im Team Freude?
  • Sie verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe und gute mathematische, physikalische und chemische Grundkenntnisse?
  • Arbeiten Sie gerne an der frischen Luft?
  • Interessiert Sie die Arbeit mit größeren Werkzeugen und Maschinen?
  • Möchten Sie einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadt Bochum leisten?
nach oben

Gewünschte Fähigkeiten - Was sollte ich mitbringen?

  • Hauptschulabschluss Klasse 10 - Typ A - , Fachoberschulreife und bedingte Fachhochschulreife
  • anforderungsgerechte Leistungen im Eignungstest, die im Vorfeld festgelegt sind
  • Interesse an handwerklicher Arbeit
  • Gute mathematische Grundkenntnisse (zum Beispiel Flächen-, Volumen-, Winkelberechnungen)
  • Handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Guter Gesundheitszustand und Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse
  • Kontaktfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit
nach oben

Wie läuft die Ausbildung ab?

Hinweis: Per Klick öffnet sich eine Bildergalerie zum Ausbildungsberuf.
  • Dauer drei Jahre
  • Praktische Ausbildung erfolgt bei der Stadt Bochum im Technischen Betrieb in der Abteilung “Entwässerung”
  • Ergänzend finden Lehrgänge bei dem DEULA-Bildungszentrum in Kempen statt
  • Der Berufsschulunterricht findet im Hans-Schwier-Berufskolleg, Gelsenkirchen statt.
nach oben

Abschluss / Weiterbildung - Welchen Abschluss erreiche ich nach erfolgreicher Ausbildung? Was geht danach noch?

  • Fachkraft für Rohr-, Kanal und Industrieservice - Fachrichtung Rohr- und Kanalservice
  • Bei guter Leistung in Theorie und Praxis besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung als Meister für Rohr-, Kanal- und Industrieservice oder Techniker/in für Umweltschutztechnik in verschiedenen Fachrichtungen zu absolvieren
nach oben

Wie sehen die Ausbildungsinhalte aus?

Fachkräfte für Rohr,- Kanal und Industrieservice lernen während ihrer Ausbildung beispielsweise
  • Bedeutung der Umwelttechnik, ökologischer Kreislauf und Hygiene
  • Anwendung von betriebsspezifischen Maschinen und Verfahrenstechniken
  • Lagerung und Beförderung von Stoffen und Gütern
  • Umgang mit elektrischen Gefahren
  • Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen
  • Maßnahmen zur Reinigung der Rohrleitung, Abwasserbauwerke, Abwasserleitungen und -kanäle
  • Wartung von Rohrleitungen, Abwasserbauwerke, Abwasserleitungen und -kanälen
nach oben

Wie hoch ist das Ausbildungsentgelt?

Sie erhalten während der Ausbildungszeit ein nach Ausbildungsjahren gestaffeltes Entgelt:
  • 918,26 Euro brutto im ersten Ausbildungsjahr
  • 968,20 Euro brutto im zweiten Ausbildungsjahr
  • 1.014,02 Euro brutto im dritten Ausbildungsjahr
  • 1.077,59 Euro brutto im letzten halben Jahr
    nach oben

    Wie stehen die Chancen auf eine Übernahme?

    Die Einstellung orientiert sich an den voraussichtlichen Personalbedarfen der Stadt.
    Die Entscheidungen zur Übernahme werden ca. 6 Monate vor dem Ausbildungsende auf der Grundlage der Leistungen und des Verhaltens während der Ausbildung sowie des Personalbudgets getroffen.

    nach oben

    Warum sollte ich mich für die Stadt Bochum als Arbeitgeber entscheiden?

    Hinweis: Per Klick öffnet sich eine Bildergalerie zum Ausbildungsberuf.
    Wir bieten Ihnen
    • einen der größten Arbeitgeber Bochums
    • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • sichere Arbeitsplätze
    • bei erstmaligem Bestehen der Abschlussprüfung eine Abschlussprämie in Höhe von 400 Euro
    • geregelte Urlaubsansprüche
    • auf Wunsch auch eine Ausbildung in Teilzeit. Wir beraten Sie gerne.
    nach oben

    Wie bewerbe ich mich?

    Wir haben komplett auf Online-Bewerbung umgestellt.
    Bewerbungen sind nur während der laufenden Ausschreibung möglich. Schauen Sie also bitte auf der Seite Aktuelle Ausschreibung nach, welche unserer vielen Berufe wir gerade anbieten. Wenn die Ausschreibung dieses Berufes noch bevorsteht, abonnieren Sie unseren Newsletter, der Sie rechtzeitig an die Bewerbungsfrist erinnert. Wenn Sie zu spät dran sind, schauen Sie doch mal, ob nicht auch ein anderer interessanter Beruf bei uns für Sie im Angebot ist.

    nach oben

    Ansprechpersonen - Wen kann ich was fragen?

    Frau Martina Borrmann im Amt für Personalmanagement, Informationstechnologie und Organisation,
    Rathaus 4. Obergeschoss, Zimmer 414, Telefon 0234 / 910 - 26 95

    oder

    Herr Torsten Kirschbaum im Technischen Betrieb
    Grünstraße 29b, Telefon 0234 / 910 - 9692

    nach oben