Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram
Die Stadt Bochum auf flickr

Henriette Flügel

Porträt von Frau Henriette Flügel
Henriette Flügel
Henriette Kortums Tochter, Henriette Döring, verehelichte Flügel, hatte offensichtlich das Dichtertalent des Großvaters geerbt. Sie hatte noch weniger Chancen als ihre Mutter. Bereits mit fünfzehn Jahren war sie 1811 mit dem Bochumer Arzt Dr. Johann Conrad Flügel verheiratet worden. Sechzehn Kinder stammten aus dieser Ehe, von denen neun früh starben. Erst nach dem Tod ihres Mannes 1850 fand sie Muße, ihren dichterischen Neigungen nachzugeben. Doch ohne ausreichende Bildung und Schulung musste ihre Dichtung Dilettantismus im sentimentalen Stil der Zeit bleiben. Zwei ihrer Tagebücher mit Gedichten sind erhalten. Es ist Gelegenheitsdichtung, inspiriert vom täglichen Geschehen. Eine besondere Bedeutung hatte für sie der Tod der Tochter Hermine, die 1851 im Alter von 16 Jahren an der Schwindsucht starb und deren Verlust sie immer wieder beklagte. Der Name von Henriette Flügel, die 1877 bei ihrer jüngsten Tochter in Essen starb, befindet sich auf dem Grabdenkmal über der Flügelschen Familiengruft auf dem Alten Friedhof an der Wittener Straße, obwohl sie dort gar nicht bestattet ist.