Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram
Die Stadt Bochum auf flickr

Louise Heintzmann

Porträt von Frau Louise Heintzmann
Louise Heintzmann
Ohne Louise Heintzmann geborene Rauch (1828 bis 1904) hätte es auch nie die "Bochumer Eisenhütte" gleichen Namens gegeben. 1851 hatte Ehemann, der Rechtsanwalt Egmont Heintzmann, zusammen mit dem Bankier Carl Korte, eine Eisengießerei gegründet. Bis 1873 hieß das Werk "Korte & Co." und wechselte dann den Besitzer. Wie dies kam, hat später einer der Söhne Heintzmann berichtet. Der Vater war krank, Bankier Korte stattete ihm einen Besuch ab. Dabei kam Korte auf die schlechten Zeiten zu sprechen, und er schlug vor, die Eisenhütte zu verkaufen. Den Wert seines eigenen Anteils schätzte er auf 30.000 Taler, und im Augenblick, so meinte er, ließe sich dieser Preis vielleicht noch erzielen. "Wollen Sie mir nicht auch Ihren Anteil für diese Summe zur Verfügung stellen? Im Ganzen lässt sich das Werk leichter verkaufen." Frau Louise Heintzmann, offensichtlich etwas schlauer als ihr Gatte, durchschaute nun, wohin der Hase laufen sollte. Korte wollte gar nicht verkaufen, er wollte das Werk für sich allein haben. "Ist es wirklich Ihr Ernst, dass Sie Ihren Anteil verkaufen wollen?" fragte Frau Louise. Korte bestätigte. "Wenn das so ist, Herr Korte", sprach Frau Louise, "dann kaufe ich hiermit Ihren Anteil für 30.000 Taler." Korte schaute recht verdutzt aus der Wäsche, und Familie Heintzmann war Eigentümerin der Eisenhütte. Als ihr Ehemann noch im gleichen Jahr starb, übernahm Louise Heintzmann für etliche Jahre die Leitung der Firma.