Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram
Die Stadt Bochum auf flickr

Rathauskalender

Klaus Steilmann Haus

Außenaufnahme des Klaus Steilmann Hauses an der Hollandstraße
Klaus Steilmann Haus


Das Sportinternat Klaus-Steilmann-Haus (KSH) ist Wohn- und Lebensraum für minderjährige und volljährige Athletinnen und Athleten. Die Einrichtung liegt neben den Trainings- und Serviceeinrichtungen des Olympiastützpunktes Westfalen/Bochum (OSP). So wird eine optimale, dem Leistungssport angemessene Lebens- und Trainingsgestaltung ermöglicht. Mit einer Wohnfläche von 1.125 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen, verfügt das Internat über 21 Einzelzimmer und 15 Doppelzimmer. Zwei Wohngemeinschaften im Erdgeschoss wurden barrierefrei gestaltet, um auch behinderten Spitzensportlern (unter anderem für Rollstuhlfahrer) attraktive Wohnmöglichkeiten zu bieten.
Innenaufnahme eines Zimmers im Klaus Steilmann Haus. Das Zimmer ist wohnlich eingerichtet und an den Wänden hängen verschiedene Poster.
Zimmer des Klaus Steilmann Hauses


Das Betreuerteam des KSH und des OSP versteht sich als Bindeglied zwischen den Systemen Schule, Sport, Familie und Freizeit. Die sozialpädagogische Arbeit stellt dabei das Wohl der Athleten in den Vordergrund. Dies mit dem Ziel, die Bewohner bei der leistungssportlichen Lebensführung zu unterstützen, ihre Selbständigkeit zu fördern und die Eigenmotivation zu stärken.
Innenaufnahme eines Zimmers im Klaus Steilmann Haus. Das Zimmer ist mit Laminat ausgelegt, es hat zwei große Fenster und wirkt hell und freundlich.
Zimmer im Klaus Steilmann Haus


Die schulische Zusammenarbeit des KSH erfolgt mit den Schulen: Pestalozzi Realschule, Maria Sibylla Merian-Gesamtschule, Hellweg-Schule (Gymnasium), Märkische Schule (Gymnasium). Die vier Schulen sind im Verbund mit dem OSP/KSH seit über 20 Jahren vom Deutschen Olympischen Sportbund als Eliteschule des Sports ausgezeichnet und sind innerhalb von 10 bis 20 Minuten mit dem Fahrrad oder mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Zu den Ansprechpartnern