Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram
Die Stadt Bochum auf flickr

Rathauskalender

Beratungsstelle für Alkoholabhängige und Medikamentenabhängige und deren Angehörige

Für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen besteht in Bochum ein Netz von Hilfsangeboten verschiedener Träger. Traditionell unterschieden werden Beratungsangebote bei illegalen Drogen wie Heroin, Kokain, Cannabis et cetera, die in Bochum von der Krisenhilfe e. V.  wahrgenommen werden und Hilfen bei Alkoholabhängigkeit und Medikamentenabhängigkeit.

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Bochum hat die Pflichtversorgung für die Bochumer Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen Weitmar, Linden, Dahlhausen und Wattenscheid. Ansprechpartner für die Stadtteile Hiltrop, Gerthe, Langendreer und Werne ist der Caritasverband für Bochum e.V., Lünsender Straße 3; 44892 Bochum, Telefon: 0234 / 2 98 91 72. Die Versorgung der Stadtteile Riemke, Hamme, Hofstede, Innenstadt, Altenbochum, Querenburg und Stiepel obliegt der Inneren Mission - Diakonisches Werk e. V. Bochum, Maximilian-Kolbe-Straße 9, 44793 Bochum, Telefon: 0234 / 96 10 80.

Die Beratungsstellen haben auch eine “Wegweiserfunktion” im Hinblick auf die Hilfsangebote sämtlicher Träger für Abhängigkeitserkrankungen in Bochum und Umgebung.

Im Rahmen von Gesprächen in der Beratungsstelle oder bei Hausbesuchen finden Betroffene, Angehörige oder andere Kontaktpersonen sowohl allgemeine als auch individuelle Beratung in Abhängigkeitsfragen.
Dem Hilfesuchenden / der Hilfesuchenden soll die Unterstützung zukommen, die ihn / sie befähigt, einen Weg aus der Abhängigkeitserkrankung zu finden. Dies kann die Vermittlung in eine Entgiftungsbehandlung, Entzugsbehandlung und / oder Entwöhnungsbehandlung, der Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe, Unterstützung bei Problemen mit der Familie, dem Arbeitgeber, dem Vermieter oder anderen Behörden sein.

In ambulanten therapeutischen Gesprächen wird versucht alternative Bewältigungsstrategien zu entwickeln, die die vermeintliche „Lösung Suchtmittel“ infrage stellen.

Die Beratungsstelle orientiert sich besonders an den Bedürfnissen der Schwächsten. Dazu gehört die aufsuchende Hilfe bei chronisch mehrfachgeschädigten Menschen. Als ärztlich geleitete Beratungsstelle unterliegen sämtliche Gespräche der Schweigepflicht.

Persönliche, individuelle Unterstützung erfahren Menschen mit Abhängigkeitsproblemen durch das Ambulante Betreute Wohnen. In einem Hilfeplanverfahren unter Beteiligung des Psychiatriekoordinators beim Sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Bochum als Moderator, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Kostenträger und den Bochumer Anbietern für diesen Dienst werden in einer Konferenz unter Beteiligung des/der Hilfesuchenden und ggf. weiterer Kontaktpersonen die notwendigen Hilfen formal und fachlich geplant und fortgeschrieben, um ein Verbleiben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Das gleiche Verfahren gilt für das Hilfsangebot des Stationären Betreuten Wohnens in geeigneten Wohnheimen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Beratungsstelle sind an der Vorbereitung, Planung und Durchführung des Betreuten Wohnens maßgeblich beteiligt.

Die Beratungsstelle für Alkoholabhängige und Medikamentenabhängige und deren Angehörige erreichen Sie täglich direkt zu folgenden Sprechzeiten, die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort (Stadtbezirk) des / der Hilfesuchenden.

Beratungsstelle für Alkohol- und Medikamentenabhängige und deren AnGEhörige
Stadtbezirke in Bochum Sprechzeiten
Dahlhausen, Wattenscheid-Höntrop,
 Wattenscheid-Eppendorf
montags 14:00 bis 16:00 Uhr
donnerstags 9:00 bis 11:00 Uhr
Telefon: 02327 / 22 404-0
Weitmar, Linden dienstags 9:00 bis 11:00 Uhr
freitags 9:00 bis 11:00 Uhr
Telefon: 02327 / 22 404-0
Wattenscheid (außer Höntrop und Eppendorf) mittwochs 11:30 bis 13:30 Uhr
freitags 9:00 bis 11:00 Uhr
Telefon: 02327 / 22 404-0

Telefax: 02327 / 22 404-88, E-Mail: BAuffermann@bochum.de 

 Wenn Sie uns persönlich aufsuchen möchten, finden Sie uns in Bochum-Wattenscheid.
 Adresse: Sommerdellenstr. 26, 44866 Bochum (Briefadresse: 44777 Bochum)

 Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: 
 Von der Haltestelle “August-Bebel-Platz” in Wattenscheid-Mitte (erreichbar mit den Linien 302, 363, 365, 386, 389, 390) mit dem Bus 363 in Richtung Bo.-Südfeldmark / Roonstraße bis zur Haltestelle “Stadtgartenring”

 Mit dem Auto: Parkplätze auf dem Hof (Hinweis “DRK” folgen)


Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Datenschutz: