Oberbürgermeister, Sozialdezernentin, Jugendamtsleiter und Stadtelternrat tauschen sich aus

Foto: Der Jugendamtselternbeirat besucht am 18. Februar 2019 Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. Copyright: Lutz Leitmann / Stadt Bochum

Beim Treffen von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Sozialdezernentin Britta Anger und Jugendamtsleiter Jörg Klingenberg mit Vertreterinnen und Vertretern des Stadtelternrates der Bochumer Kitas am Montag, 18. Februar, tauschten sich die Beteiligten zu den unterschiedlichsten Themen wie zum Beispiel der Vergabe von Kita-Plätzen, heilpädagogische Arbeit in Bochum, Betreuungszeiten, Flexible Kitas in den Stadtbezirken, Essensversorgung der Kinder und Umgang mit Beschwerden aus. OB Thomas Eiskirch betonte, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Eltern und das gemeinsame Treffen ist: „Klasse, dass der amtierende Stadtelternrat in Bochum die Interessen der Bochumer Elternschaft, im Besonderen die Interessen von Kindern mit Behinderungen und deren Eltern, gegenüber den Trägern der Jugendhilfe vertritt und sich so engagiert einsetzt. Mit diesem Engagement erhalten so die Kinder in Bochum eine hörbare Stimme!“

Das gemeinsame Treffen des Stadtelternrates mit OB, Sozialdezernentin und Jugendamtsleiter findet  einmal im Jahr und nunmehr zum dritten Mal statt. Es dient dem Austausch aller Beteiligten - Das Sozialdezernat und auch der Oberbürgermeister erfahren im direkten Austausch, welche Themen die Bochumer Elternschaft beschäftigen; die Eltern erhalten die Gelegenheit ihre Anliegen bei der Stadtspitze direkt zu platzieren.

Der Stadtelternrat ist in Bochum seit 2012 fester Bestandteil des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie (JHA) und nimmt seitdem dort regelmäßig an den Sitzungen teil. Es ist ein Gremium, das von Eltern von Kindern in Kindergärten auf Stadt- und Landesebene jährlich gewählt wird und die Interessen der Elternschaft vertritt. Der Stadtelternrat Bochum ist per Email unter stadtelternrat-bochum@gmx.de erreichbar.

(19. Februar 2019)