Stadt Bochum vergibt Klimaschutz-Award 2017

Die Stadt Bochum ruft zur Teilnahme am jährlichen Wettbewerb um den Klimaschutz-Award auf. Bewerben können sich alle Bochumerinnen und Bochumer, ob Einzelpersonen, Vereine, Initiativen, Unternehmen oder Schulklassen. Einsendeschluss für die Projekte ist der 31. Oktober.

Bewerben kann man sich in den folgenden Kategorien:

  1. Klimaschutz: Hierzu zählen alle Maßnahmen, die der globalen Erwärmung entgegenwirken, insbesondere Maßnahmen, die einer CO2-Reduktion dienen.
  2. Klimaanpassung: Hierzu zählen alle Maßnahmen, die dazu dienen, sich auf die Folgen des Klimawandels einzustellen bzw. diese abzumildern.
  3. Umweltschutz allgemein: Hierzu zählen alle Maßnahmen, die den Erhalt und Schutz der Umwelt zum Ziele haben.


Die Auszeichnung mit dem Klimaschutz-Award erfolgt in Form einer Plakette sowie Geldpreisen bis zu 1000 Euro. Die Preisverleihung durch Oberbürgermeister Thomas Eiskirch findet am 23. Januar im Anneliese Brost Musikforum Ruhr statt.

Interessierte können ihre Bewerbungen an das Umwelt- und Grünflächenamt Bochum, Technisches Rathaus, Hans-Böckler-Straße 19, 44777 Bochum oder per E-Mail an umweltamt@bochum.de schicken. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bochum.de/umweltamt/aktuelles.

(19. September 2017)