Presseinformation zum Bürgerserviceportal „Mein Bochum“

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Dezernent Sebastian Kopietz stellen das Bürgerservice-Portal vor.
Heute (Dienstag, 29. August) hat die Stadt Bochum einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Digitalisierung der Stadtverwaltung vorgestellt: „Mein Bochum“, die  neue eGovernment-Plattform für benutzerfreundliche und effiziente elektronische Verwaltungsdienstleistungen.

Bis Jahresende werden rund 50 Formulare in das Portal, das über bochum.de direkt erreichbar ist, eingestellt. Die Bürgerinnen und Bürger können bequem von zu Hause aus die Formulare bearbeiten und an die Stadtverwaltung zur weiteren Bearbeitung schicken. Der für viele aufwändige „Gang zum Amt“ entfällt.  Ziel ist es, künftig bis zu 80 Prozent aller kommunalen Dienstleistungen online erledigen zu können.

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch betont: „Wir wollen die Verwaltungsvorgänge für die Bürgerinnen und Bürger beschleunigen, vereinfachen und Dienstleistungen rund um die Uhr anbieten. Egal, wo man ist. Und das jeden Tag.“ Das Kita-Portal, das ebenfalls über bochum.de erreichbar ist, war ein erster Meilenstein.

Die Online-Funktionen des Bürgerserviceportals bieten eine breite Palette an Dienstleistungen, für die früher ein Amtsgang nötig gewesen wäre – vom Ausstellen einer Urkunde über das Einreichen von Formularen bis hin zum Abmelden von Fahrzeugen. Zum neuen Angebot zählen auch ein Online-Bezahlsystem und ein optionales Bürgerkonto. Das Bürgerkonto übernimmt die Registrierungs- und Authentifizierungsfunktion des Bürgers und ermöglicht über den integrierten „Postkorb“ eine sichere und vertrauenswürdige Kommunikation zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Verwaltung.

„Die Möglichkeit Bürgerservices, Anträge und Formulare jederzeit online abrufen zu können passt in den digitalen Wandel unserer Gesellschaft“, ergänzt der zuständige Dezernent Sebastian Kopietz. Dennoch ist klar: “Wir bleiben eine Präsenzverwaltung und die Bürgerinnen und Bürger werden stets weiterhin Ansprechpartner in den Ämtern haben.“

Das Portal „Mein Bochum“ ist eine der Kernaktivitäten der Bochum Strategie und umfasst ein umfangreiches Angebot, das ständig erweitert wird:

  • Unter anderem Wunschkennzeichen reservieren
  • Abmelden von KFZ
  • Antrag Briefwahlunterlagen
  • Bestellen von Personenstandsurkunden
  • Aufrufen von Formularen, wie z.B. Antrag auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabegesetz, Ausstellung einer Reisegewerbekarte oder die Nichtaufstellung einer Papiertonne

Weitere Angebote werden sein:

  • Bewohnerparkausweis beantragen
  • Führungszeugnis beantragen
  • Umzug innerhalb der Stadt
  • Statusabfrage Ausweispapiere


Auch die produktive Anbindung an das Servicekonto.NRW wird demnächst möglich sein. Das gemeinsam vom Dachverband der kommunalen IT-Dienstleister NRW (KDN) und dem Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW (MIK) auf den Weg gebrachte Vorhaben, wird von den kommunalen Spitzenverbänden unterstützt. Es soll künftig Bürgerinnen und Bürgern Nordrhein-Westfalens ermöglichen, sich einmal zu registrieren und in der Folge die neu geschaffenen digitale Identität bei den Behörden vielfach nutzen zu können.

(29. August 2017)