Leistungen zum Lebensunterhalt für Asylbewerber

Inhaltsverzeichnis



Dienstleistungslogo


Welche Dienstleistung suche ich, bin ich hier richtig?

Die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsybLG) dienen der Sicherung des Lebensunterhaltes der Flüchtlinge.

Die Versorgung der Flüchtlinge erfolgt im Regelfall in Übergangseinrichtungen, dort wird ihnen eine Unterkunft zur Verfügung gestellt. In Einzelfällen ist auch die Anmietung einer eigenen Wohnung und die Übernahme der Mietkosten durch das Sozialamt vorgesehen.

Zusätzlich wird zur Deckung des notwenigen Bedarfes eine Geldleistung gewährt. Der Umfang der Geldleistung liegt unterhalb der Bedarfssätze der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) XII. Zur Deckung besonderer Bedürfnisse, werden zusätzliche Leistungen gewährt. Leistungseinschränkungen beziehungsweise -versagungen erfolgen für Personen, bei denen aus von ihnen zu vertretenden Gründen (zum Beispiel Vernichtung des Passes, Angabe einer falschen Identität) aufenthaltsbeendende Maßnahmen nicht vollzogen werden können oder die eingereist sind, um Leistungen zu erlangen.

Da Flüchtlinge in der Regel nicht über eine Krankenversicherung verfügen, werden ihnen Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt erbracht. Diese Leistungen sind beschränkt auf die Behandlung akuter Erkrankungen und Schmerzzustände, soweit sie im Einzelfall erforderlich sind.

Nach einer Aufenthaltsdauer im Bundesgebiet von 15 Monaten werden Leistungen gewährt, deren Umfang sich an den Bestimmungen der Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) XII orientiert, wenn der Aufenthalt nicht rechtsmissbräuchlich selbst beeinflusst wurde und keine wesentlichen Unterbrechungen aufgetreten sind.


Was wird vorausgesetzt oder ist zu beachten?

Anspruch auf diese Leistungen durch die Stadt Bochum haben Flüchtlinge, die
  • durch das Land Nordrhein-Westfalen der Stadt Bochum zugewiesen sind und sich tatsächlich hier aufhalten und
  • deren Aufenthalt durch die Ausländerbehörde gestattet, geduldet oder aus völkerrechtlichen beziehungsweise humanitären Gründen erlaubt ist und
  • ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beziehungsweise aus dem gemeinsamen Einkommen und Vermögen der zusammen lebenden Familienangehörigen sicherstellen können und
  • keine Möglichkeit der Selbsthilfe haben und
  • keine vorrangigen Leistungsansprüche gegenüber Sozialleistungsträgern wie zum Beispiel Agentur für Arbeit, Jobcenter haben.
 Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz

 

Was benötige ich oder muss ich mitbringen?

Erforderliche Unterlagen
  • Ausweispapier (Pass, Aufenthaltsgestattung, Duldung et cetera)
  • Für Asylbewerber: Zuweisungsentscheidung von der Bezirksregierung Arnsberg
  • Meldenachweis

Wo muss ich wann hin?

Foto des Verwaltungsgebäudes


Verwaltungsgebäude Diekampstraße

Adresse / Kontakt


Adresse:
Amt für Soziales
Amt für Soziales
Diekampstraße 26
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44787 Bochum

Öffnungszeiten


Montag und Donnerstag:
09:00 bis 13:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten ist eine Terminvereinbarung möglich.

+++ Aktueller Hinweis +++

Eingeschränkte Öffnungszeiten
Das Sachgebiet Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Standort Diekampstraße 26, 44787 Bochum, bleibt mittwochs für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Öffnungszeiten reduzieren sich damit also auf Montag und Donnerstag jeweils 9 Uhr bis 13 Uhr. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres.
Zusätzlich bleibt im Zeitraum August 2019 bis Oktober 2019 das Sachgebiet Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, auch jede volle dritte Woche im Monat für den Publikumsverkehr geschlossen.
Dies betrifft die folgenden Wochen:
19. bis 23. August 2019
16. bis 20. September 2019
21. bis 25. Oktober 2019




Anfahrt/Standort


Übersichtsplan


Hinweis: Der Stadtplan öffnet sich in einem neuen Fenster. zum Stadtplan
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit Bus und Bahn
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit dem Fahrrad
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit dem Auto

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bietet das Parkhaus P3 am Rathaus / Bildungs- und Verwaltungszentrum.



Barrierefreier Zugang

Das Gebäude Diekampstraße 26 besitzt einen Fahrstuhl und ist durch den Nebeneingang barrierefrei zugänglich.




Wer ist meine Ansprechperson?

Herr Gellert
Zimmer: 2-32
Telefon: 0234 / 910-27 28
Telefax: 0234 / 910-27 97
E-Mail: Gellert@bochum.de

Herr Körding
Zimmer: 2-03
Telefon: 0234 / 910-27 82
Telefax: 0234 / 910-27 97
E-Mail: Koerding@bochum.de