Verlängerung Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

Inhaltsverzeichnis



Dienstleistungslogo


Welche Dienstleistung suche ich, bin ich hier richtig?

Sie möchten Ihren Personenbeförderungsschein verlängern lassen.


Was wird vorausgesetzt oder ist zu beachten?

Eine Personenbeförderungserlaubnis wird für maximal fünf Jahre erteilt (beziehungsweise bis zum 60. Lebensjahr). Dann wird der "P-Schein" ungültig. Sie müssen also rechtzeitig (mindestens sechs Wochen vor Ablauf) einen Antrag auf Verlängerung stellen. Dies wird notwendig, weil unter anderem Ihr Gesundheitszustand überprüft werden muss.

Sie sind im Besitz einer behördlichen Erlaubnis, gewerbsmäßig Personen zu befördern. Deshalb darf der Fahrgast davon ausgehen, dass die Behörde seinen "Fahrer" überprüft und für geeignet befunden hat, ihn sicher und zuverlässig zu befördern. Eine solche Zusicherung kann man allerdings nur für eine bestimmte Zeit (hier fünf Jahre) geben. Danach ist eine erneute Prüfung notwendig, ob die erforderlichen Voraussetzungen noch gegeben sind.


Was benötige ich oder muss ich mitbringen?

  • Personalausweis oder Pass
  • augenärztliches Gutachten/Zeugnis (Darf auch von einem Facharzt für Arbeits- und Betriebsmedizin oder von einer medizinisch-psychologischen Untersuchungsstelle sein.)
  • Gesundheitszeugnis eines Amtsarztes oder eines Facharztes für Arbeits- und Betriebsmedizin
  • Wenn Sie das 60. Lebensjahr vollendet haben, müssen Sie zusätzlich einen "Leistungstest" gemäß Anlage 5 Ziffer 2 der Fahrerlaubnisverordnung bei einem Facharzt für Arbeits- und Betriebsmedizin oder bei einer medizinisch-psychologischen Untersuchungsstelle ablegen.

Was kostet es?

Für die Verlängerung des Personenbeförderungsscheines fällt eine Verwaltungsgebühr von mindestens 38 Euro an.

Sie können die Gebühr bar oder mit EC-Karte bezahlen.


Wo muss ich wann hin?

Foto des Verwaltungsgebäudes


Verwaltungsgebäude des Straßenverkehrsamtes, Bulksmühle 17

Adresse / Kontakt


Adresse:
Bulksmühle 17
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44809 Bochum

Öffnungszeiten



Fahrerlaubnisse werden ausschließlich nach Terminvereinbarung bearbeitet.

In dringenden Fällen*, welche nicht über allgemeine Terminvereinbarung erledigt werden können, nehmen sie bitte Kontakt mit der Fahrerlaubnisbehörde, Rufnummer 910-8200 oder per E-Mail Fuehrerscheine@bochum.de auf.
(* zum Beispiel vorläufige Fahrberechtigung nach bestandener Fahrprüfung, kurzfristige Ausstellung eines internationalen Führerscheines, defekte oder verlorene Fahrerkarten, Verlängerung von beruflich genutzten Fahrerlaubnissen Klasse CE/DE)

Buchen Sie bitte vor Ihrem Besuch online oder telefonisch unter 0234 / 910-82 00 einen Termin.

Hinweise

Eine Infotheke ist vorhanden.

Anfahrt/Standort


Lageplan des Verwaltungsgebäudes Bulksmühle


Hinweis: Der Stadtplan öffnet sich in einem neuen Fenster. zum Stadtplan
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit Bus und Bahn
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit dem Fahrrad
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit dem Auto

Parkmöglichkeiten

Es sind ausreichend Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe vorhanden.



Barrierefreier Zugang

Das Verwaltungsgebäude ist ebenerdig zugänglich und besitzt einen Fahrstuhl.


Wer ist meine Ansprechperson?

Frau Nachtigall
Sachbearbeiterin

Telefon:
(0234) 910-82 00
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):



Herr Richter
Sachbearbeiter

Telefon:
(0234) 910-82 00
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):



Herr Sommer
Sachbearbeiter

Telefon:
(0234) 910-82 00
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):



Frau Werdelmann
Sachbearbeiterin

Telefon:
(0234) 910-82 00
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):



Frau Zych
Sachbearbeiterin

Telefon:
(0234) 910-82 00
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):



Frau Großmann-Gorgs
Sachbearbeiterin

Telefon:
(0234) 910-82 81
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):



Frau Agethen
Sachbearbeiterin

Telefon:
(0234) 910-82 19
Fax:
(0234) 910-82 60
E-Mail (Amt):
Zimmer:
21