BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Karten und Pläne

Grundriss der Stadt Bochum aus dem Jahr 1790 von Kortum

Karten und Pläne (Amt für Geoinformation, Liegenschaften und Kataster)

Grundriss der Stadt Bochum (von Kortum aus dem Jahr 1790, Neuauflage 2013)
Grundriss der Stadt Bochum (von Kortum aus dem Jahr 1790, Neuauflage 2013)

Der Arzt und Dichter Doktor Carl Arnold Kortum (1745 bis 1824) erstellte 1790 diesen Stadtgrundriss ohne Vermessungsgrundlagen im ungefähren Maßstab 1:1.200. Die Karte vermittelt mehr skizzenhaft das damalige Stadtbild. Die Gebäude sind in Kavalierperspektive dargestellt.
Neben den fünf Stadttoren an den Ausfallstraßen ist noch die Lage der ehemaligen Stadtbefestigung zu erkennen. Durch Signaturen werden Gärten, Wiesen und Ackerland unterschieden, sowie die Einfriedung durch Mauern und Holzzäune dargestellt. Die Gewässerflächen sind durch Strukturlinien in Fließrichtung gekennzeichnet. Die Beschriftung der Straßen, Kirchen, Schulen und so weiter erfolgt über eine Durchnummerierung in der Legende.

Die Karte wurde kartographisch überarbeitet und als Faksimileausgabe in vier Farben gedruckt. Der Büttenpapier-Bogen hat eine Größe von 78,0 cm mal 63,5 cm. Das Kartenbild hat mit Rand eine Größe von 51 cm mal 40 cm.

Im Rahmen der Neuauflage der Kortumkarte fand 2013 eine Ausstellung und eine Vortragsveranstaltung im Stadtarchiv - Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte statt. Ein Vortrag, der sich mit der Kortumkarte, der Cramerkarte (eine 100 Jahre ältere Karte, die Kortum wohl als Vorlage verwendete) ist hier nachlesbar. Es wurde auch ein Faltblatt erstellt, dass auf der einen Seite eine Reproduktion der Cramerkarte und auf der anderen Seite einen Vergleich der beiden Karten enthält.

Weitere Links zu dieser Karte