BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres

Amanal Petros

Sportart: Leichtathletik, Langstreckenlauf

Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres

Name: Amanal Petros

Geburtsdatum: 17. Mai 1995

Geburtsort: Assab, Eritrea

Verein: TV Wattenscheid 01 Leichtathletik e.V.

Aktuellste Erfolge:

  • 2020:
    • 1. Platz beim Frankfurt Halbmarathon und WM-Qualifikation
    • Teilnahme an der Halbmarathon-WM in Gdynia (Polen)
    • 16. Platz und Deutscher Marathon-Rekord beim Valencia-Marathon
  • 2021:
    • 30. Platz Marathonlauf bei den Olympischen Spielen in Tokio
    • 12. Platz und Deutscher Halbmarathon-Rekord beim Valencia-Halbmarathon
    • 11. Platz und Verbesserung des Deutschen Marathon-Rekords beim Valencia-Marathon

Kurzbeschreibung:

Amanal Petros wurde in Eritrea geboren, flüchtete mit zwei Jahren nach Äthiopien und lebt seitdem er 16 Jahre alt ist in Deutschland. Seit 2019 startet er für den TV Wattenscheid 01. Nach Gold, Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften 2019 lief 2020 zunächst nicht rund für ihn: Bei der DM blieb er ohne Medaille und bei der Halbmarathon-WM stürzte er. Am Ende des Jahres gelang ihm ein umso größerer Umschwung. Petros schrieb Leichtathletik-Geschichte und lief Deutschen Marathon-Rekord. Mit 2:07:18 h blieb er über eine Minute unter dem sechs Jahre alten Rekord von Arne Gabius. 2021 machte Petros dann ganz zu seinem Jahr. Erst verwirklichte er sich seinen Traum von den Olympischen Spielen, in Tokio landete er auf Platz 30. Dann knackte er mit 1:00:09 h den deutschen Rekord im Halbmarathon, der 28 Jahre lang Bestand hatte. Und im Dezember verbesserte er den deutschen Marathon-Rekord über die volle Distanz nochmals – als erster deutscher Läufer blieb er unter einer Zeit von 2:07:00 Stunden. Alle drei Rekorde gelangen ihm übrigens im spanischen Valencia.

Referat für Sport und Bewegung

Frau Kram

Telefonnummer
0234 910-1834
E-Mail Adresse
KKram@bochum.de